Lagenwein

Der kleinteilige Ausbau

Bei den Dreissigacker Lagenweinen setzen wir auf einen kleinteiligen Weinausbau. Das bedeutet für uns, einzelne Leseschritte, also geerntete Trauben, separat und eigenständig auszubauen. Damit geben wir den Trauben die Möglichkeit, ihre individuellen Merkmale und Nuancen zu entfalten. Dafür teilen wir bei unseren Lagenweinen einen Weinberg in mehrere Leseschritte auf. Mit der kleinteiligen, sehr individuellen Herstellung in geringeren Mengen, erhöhen wir unseren handwerklichen Aufwand. Da wir sehr viel Engagement in den nachhaltigen Anbau unserer Weinreben stecken, ist der kleinteilige, handwerkliche Ausbau die logische Konsequenz auf die vorausgegangenen Mühen im Anbau. So rufen wir bei unseren Dreissigacker Weinen, insbesondere bei den Lagenweinen, individuelle Aromen hervor und stellen einzigartige Geschmacksnuancen heraus. 

Zu den Lagenweinen

Lagenwein-Gärkeller

Lagenwein Gärkeller

Der Dreissigacker Lagenwein-Gärkeller ist unsere Schatzkammer. In den kleinen Edelstahltanks bauen wir die Lagenweine separat aus. Der Ausbau im Holzfass verleiht den Weinen eine besondere Harmonie – die Edelstahltanks sorgen für Präzision und Vielschichtigkeit bei den Dreissigacker Lagenweinen. Der aufwendige, handwerkliche Ausbau der Lagenweine in den verhältnismäßig kleinen Tanks verdeutlicht unsere Philosophie, aus allen Trauben handwerklich das Beste hervorzubringen. Am Ende zählt bei den Dreissigacker Lagenweinen nur der Geschmack – und dieser ist einzigartig. 

Lagerfähigkeit

Lagerfähigkeit

Nach dem Ausbau dürfen die Dreissigacker Weine ruhen. Wie lange die Lagenweine bei uns lagern, bevor sie verkauft werden, kann pauschal nicht beantwortet werden. Denn: Wir geben den Weinen die Zeit, die sie brauchen. Die Lagerung wird regelmäßig überprüft, erst wenn der Wein sein volles Potenzial entfaltet hat, geben wir ihn an unsere Kunden weiter. Alle Weine, die aus unseren Kellern stammen, sind ausgeruht, das heißt, sie sind bereit zum Genießen. Der hochwertige, handwerkliche Ausbau unserer Weine macht sie gleichzeitig sehr lagerfähig. 

Wer seinen Weinkeller gerne mit lagerfähigen Weinen bestückt, sollte dabei Folgendes beachten: Der Lagerort soll kühl, dunkel und trocken sein. Wichtig ist eine konstante Temperatur zwischen 10 und 15 °C. Bei Flaschen mit einem Korken, kann die Flaschen liegend lagern, damit der Korken feucht bleibt.