Weissburgunder-Trauben im 500-Liter-Eichenholzfass ausbauen – damit prägt Jochen Dreissigacker einen neuen Stil. Durch beispiellosen Innovationsgeist entwickelt das Weingut Dreissigacker mit Einzigacker einen einmaligen, eigenständigen Weissburgunder, der pure Aromatik und ein enormes Reifepotenzial offenbart. Erfolgsfaktoren für die spannende Liaison aus Weissburgunder und den feinen Holznoten des Tonneau-Fasses sind: Zeit, Mut und ein extrem hoher handwerklicher Anspruch. Das Ergebnis ist ein präzise ausgebauter Weisswein, der besonders kraftvoll ist, ohne dabei an Eleganz zu verlieren. Ein besonderes Weinerlebnis.

Zum Dreissigacker Einzigacker

Dreissigacker Einzigacker

Weissburgunder trifft Tonneau

2005 nahm Jochen Dreissigacker sich zum ersten Mal der Herausforderung an, einen Weissburgunder mit großem Reifepotential zu kreieren. Dabei orientierte er sich an eleganten Chardonnays aus dem Burgund. Für ein spannendes, einzigartiges Ergebnis wählte Jochen Dreissigacker einen neuen Stil und entschied sich dafür, die Weissburgunder-Trauben der Bechtheimer Top-Lagen im Tonneau-Fass auszubauen. Der Beginn von Einzigacker – ein einzigartiger, eigenständiger und vor allen Dingen besonderer Wein.

Reben und Trauben

Kraftvolle Reben – Einzigacker

Die Lagen in Bechtheim weisen einen besonders hohen Kalksteinanteil auf, der für den ausgewogenen, frischen Geschmack der Trauben sorgt. Die Trauben für Einzigacker stammen aus Lagen, deren Reben mindestens 40 Jahre alt sind. Das hohe Alter der Reben bringt besonderes viel Kraft in die Weine. Die Rebsorte Weissburgunder fordert für herausragende Ergebnisse beim Anbau eine sorgfältige Bewirtschaftung und viel Know-how. Den Grundstein dazu legt der biodynamische Anbau, den das Weingut Dreissigacker konsequent verfolgt. Für den Dreissigacker Einzigacker werden die Trauben im Frühsommer halbiert. Die maximale Ertragsreduzierung lässt die Trauben besonders schön ausreifen, ohne dass sie an Frische verlieren. Ein weiterer wichtiger Erfolgsfaktor beim Anbau der Weissburgunder-Reben ist die optimale Bearbeitung der Laubwand. Hier gilt es, die Blätter nur teilweise zu entfernen, sodass die Laubwand zwar gut durchlüftet wird, die Trauben aber auch vor zu hoher Sonneneinstrahlung und Regen ausreichend geschützt sind.

Der Ausbau

Schonender Ausbau für einzigartige Ergebnisse

Nach der selektiven Lese per Hand werden die Trauben in kleinen Einheitsbehältern zum Weingut transportiert. Dort angekommen, werden sie über Nacht gekühlt, bevor sie am nächsten Tag mit den Füßen angetreten werden. Die Beeren ziehen nun einige Stunden im eigenen Saft, woraufhin sie sanft abgepresst werden. Bei jedem Ausbauschritt zählt im Weingut Dreissigacker der besonders hohe handwerkliche Anspruch und der sanfte, schonende Umgang mit dem Lesegut – die Grundlage für herausragende Dreissigacker Weine. Nach der Sedimentierung wird der Most in 500-Liter-Eichenholzfässer gefüllt und spontan vergoren. Der Wein reift anschließend für mindestens 1,5 Jahre auf der Hefe.

Die Reife

Mit Ruhe gereift – Dreissigacker Einzigacker

Die Zeit auf der Hefe sowie das 500-Liter-Eichenholzfass verleihen dem Einzigacker Weissburgunder seine besonderen Merkmale. Einzigacker zählt zu den anspruchsvollen Weinen im Dreissigacker Sortiment. Der Weissburgunder ist geprägt von würzigen Röstaromen und besitzt einen kraftvollen Charakter. Durch die Frische der Trauben verliert er aber nicht an Eleganz sowie Feinheit und behält sich eine feine Struktur. Diese außergewöhnliche, einzigartige Kombination verleiht dem Einzigacker Weissburgunder seinen unverkennbaren, einmaligen Charakter. Das exklusive Weinerlebnis wird abgerundet durch ein enormes Reifepotenzial. Wir empfehlen, den Wein zu gegebenem Anlass zu öffnen und ihm bis dahin noch mindesten zwei bis drei Jahre zu lagern.