Bao Bun

 

Unsere Bao Buns finden im Bechtheim Riesling ihr perfektes Pendant. Die fluffigen Dampfbrötchen umhüllen eine leckere Füllung und werden durch den Riesling hervorragend ergänzt.

Zutaten

 

Bao Bun 
450 g Mehl | 2 EL Zucker | 1/2 TL Salz | 1 Würfel Hefe | 3 EL Milch | 210 ml warmes Wasser | 3 EL ungesalzene Butter, sehr weich | 1 Esslöffel Olivenöl 

Hähnchen und Marinade 
4 in mundgerechte Stücke geschnittene Hühnerbrüste | 240 ml Buttermilch | 1/2 TL Salz | Je 1/4 TL weißer Pfeffer und Knoblauchsalz

Panade  
180g Mehl | Je 1 TL Salz, schwarzer Pfeffer, getrockneter Thymian, Paprika, Chiliflocken | Je 1/2 TL Knoblauchsalz, Selleriesalz | Planzenöl zum Frittieren, mindestens 1 Liter

Zum Servieren
Je 2 EL Gochujang-Paste und Honig | Je 4 brauner Zucker und Sojasauce | 2 Knoblauchzehen, gehackt | 2 TL Ingwer, gehackt | Je 1 EL Pflanzenöl und Sesamöl

Koreanische Soße
1 Frühlingszwiebel in dünne Scheiben geschnitten | 1/4 Gurke, in kleine Stücke geschnitten | 1 Bund frischer Koriander, grob gehackt | 2 TL schwarzer und weißer Sesam

IN THE MAKING

STEP ONE

Mehl, Zucker, Salz und Hefe in einer Schüssel vermischen. Die Milch, das warme Wasser und die Butter miteinander verrühren, bis die Butter Schmilzt. Die flüssige Mischung zunächst mit einem Löffel, dann mit den Händen unter die Mehlmischung rühren. Den Teig auf einer bemehlten Fläche oder in einer Küchenmaschine 10 Minuten lang kneten. Dann den Teig in eine geölte Schüssel legen, mit Frischhaltefolie oder einem feuchten Geschirrtuch abdecken und gehen lassen, bis sich die Größe verdoppelt hat (etwa 90 Minuten bis 2 Stunden). 

Für das koreanische Hähnchen das Fleisch in eine Schüssel geben. Buttermilch, Salz, Pfeffer und Knoblauchsalz hinzufügen. Alles vermengen, abdecken und mindestens 1 Stunde lang im Kühlschrank marinieren lassen. 

Jede Kugel mit einem Nudelholz auf Backpapier oder Mehl zu einem Oval ausrollen – ca. 6 x 9 cm. Die Ovale mit Olivenöl bepinseln und jedes Oval mit einem Essstäbchen in der Mitte umklappen, sodass in der Falte etwas Platz bleibt. Das Stäbchen entfernen und jedes Brötchen auf ein kleines Stück Backpapier legen, sodann auf ein Backblech. Das Blech mit Frischhaltefolie oder einem feuchten Küchenhandtuch abdecken und eine weitere Stunde gehen lassen, bis sich der Teig aufbläht.

STEP TWO 

Die Zutaten für die Panade in einer kleinen Schüssel vermengen. Das Hähnchenfleisch stückweise aus der Buttermilch nehmen und abtropfen lassen, in der Panade wälzen und darauf achten, dass es vollständig bedeckt ist. In einem großen Topf 1 Liter Pflanzenöl sehr heiß werden lassen. Sobald das Öl heiß genug ist, 10-12 der Hähnchenteile hineingeben. 3-5 Minuten frittieren, bis sie goldbraun und in der Mitte gar sind. So mit dem gesamten Hähnchen verfahren. Auf einem Blech im Ofen warmhalten.

In der Zwischenzeit einen großen Dampfkochtopf oder Dampfgarer auf den Siedepunkt bringen. Die Buns etappenweise 10 Minuten lang dämpfen. Während die Bao-Buns garen, die Soße zubereiten: Gochujang, Honig, Zucker, Sojasauce, Knoblauch, Ingwer, Pflanzenöl und Sesamöl in einen Topf geben und verrühren. Zum Kochen bringen und 5 Minuten köcheln lassen, bis die Sauce eindickt. Das gesamte gekochte Hühnerfleisch in eine Schüssel geben und mit der Sauce übergießen, umrühren.

Die gedämpften Bao-Brötchen vorsichtig öffnen und mit dem koreanischen Hähnchen füllen. Vor dem Servieren mit Frühlingszwiebelscheiben, Gurken, frischem Koriander und Sesam bestreuen. 

Winepairing

BECHTHEIM RIESLING #vintage2019

Ein Ortswein mit enormen Reifepotenzial und markantem Charakter.

Zum Bechtheim Riesling

#dreissigackermoments

DO IT YOUR WAY – zeigen und teilen Sie mit uns Ihre Lieblingsrezepte zu unseren Weinen auf Instagram. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

Zum Profil